• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • WENN WIR ERST TANZEN am 24. September in der Dorfkirche Groß Glienicke

September 3, 2021

WENN WIR ERST TANZEN am 24. September in der Dorfkirche Groß Glienicke

Meinhard Jacobs

KINO IN DER DORFKIRCHE Groß Glienicke zeigt den mitreißenden Dokumentarfilm "Wenn wir erst tanzen" von Dirk Lienig, Dirk Heth und Olaf Winkler aus dem Jahr 2019.

24.09.2021

19.00 Uhr

Dorfkirche Groß Glienicke

Eintritt frei

max. 40 Plätze (unter Beachtung der aktuellen Coronaregelungen)

Bitte unbedingt rechtzeitig anmelden!

Plakat "Wenn wir erst tanzen"

Dirk Lienig im Gespräch - der Regisseur wird anwesend sein!

Hoyerswerda schrumpft, viele gehen weg. Einer aber kommt zurück und initiiert das Projekt „Eine Stadt tanzt“. Die Proben zu „Le Sacre du Printemps“ begleiten das Nachdenken über Opfer, die wir heute bringen. Biografien mit Brüchen werden zu eindrucksvollen Tanzszenen: Der Beweis, dass man Agonie überwinden und das Leben zum Tanzen bringen kann.

Der Film begleitet den aus Hoyerswerda stammenden Dirk Lienig, Ballett- und einstiger Solotänzer, Choreograf und Regisseur, in einem persönlichen Protokoll beim Aufbau der Tanzcompagnie und im Probenprozess. Beim Tanzen öffnen sie sich: Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft neu bestimmen müssen – in einer Region, deren Wandel sich bislang kaum positiv bemerkbar macht. Eine Architektin, die heute den Rückbau plant. Ein Fernfahrer, der immer unterwegs war und nun ankommen muss. Eine wissenschaftliche Angestellte im ungeliebten Job. Eine Ergotherapeutin, die unter dem Druck einer zunehmend sozial schwachen Klientel leidet. Eine Ärztin, die fast nur noch Rentner behandelt ... Neu anfangen oder auf Sicherheit setzen? Weggehen oder bleiben und hoffen, dass der Aufschwung doch noch kommt? Am Ende erfinden sie sich und ihre Stadt zur kraftvollen Musik von Strawinsky auf mitreißende Art neu.

Grit Lemke

Filmfest Cottbus

Angela Schuster

Wenn ich dann daran denke – als Kind da hab ich immer gedacht, dass ich mal was ganz besonderes machen werde.  Und wenn ich mich heute treffen würde von damals, dann wäre ich bestimmt enttäuscht von mir.

Angela Schuster

Olaf Bänsch

Sämtliche wirtschaftliche Zwänge oder was früher mal wichtig war, Geld verdienen, Wohlstand, den ganzen Scheiß alles, spielt alles schlagartig keine Rolle mehr. Ängste vom sozialen Abstieg und was da alles war, perlt alles ab, ist alles nicht mehr wichtig.

Olaf Bänsch

Dorit Baumeister

Heute eröffnen wir wiederholt, ich sage, einen Kulturbau. Weil, das was Bürger machen, ist Lebenskultur.

Dorit Baumeister

Dirk Lienig im Gespräch - der Regisseur und Choreograph wird anwesend sein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Potsdam

verwandte Beiträge

WENN WIR ERST TANZEN am 24. September in der Dorfkirche Groß Glienicke

WENN WIR ERST TANZEN am 24. September in der Dorfkirche Groß Glienicke

Mazel Tov Cocktail – 12.09.2021

Mazel Tov Cocktail – 12.09.2021

CLEO – Open-Air-Kino am 27. August

CLEO – Open-Air-Kino am 27. August

TANDEM am 6. August in der Dorfkirche Groß Glienicke

TANDEM am 6. August in der Dorfkirche Groß Glienicke

Schreiben Sie einen Kommentar!


Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}